Wir kommen täglich mit Informationen in Kontakt. Auch die Wirtschaft ist ein ständiger Begleiter. Kein Wunder also, dass die beiden Begriffe miteinander zusammenhängen müssen. Oder doch nicht?

Der Begriff Information

Bevor die beiden Begriffe gegenüber gestellt werden können, ist es notwendig als Erstes die Sachverhalte zu klären. Die Definitionen hierbei treffen dies schon recht gut:

1. [ohne Plural] das Informieren; Unterrichtung über eine bestimmte Sache Info“eine umfassende Information der Öffentlichkeit“

2a. [auf Anfrage erteilte] über alles Wissenswerte in Kenntnis setzende, offizielle, detaillierte Mitteilung über jemanden, etwas

Wichtig zu wissen: Information findet immer ihren Ursprung, und zwar in den unverarbeiteten Daten. Die verarbeiteten Daten werden nach und nach zu einer für uns wichtige oder unwichtige Information. Verknüpfte Information ergeben später das uns angeeignete Wissen. Hier findet ihr die ausführliche Erklärung:

Der Begriff Wirtschaft

Die Definition für Wirtschaft ist ebenso aussagekräftig:

Gesamtheit der Einrichtungen und Massnahmen, die sich auf Produktion und Konsum von Wirtschaftsgütern beziehen“eine hoch entwickelte, florierende, expandierende Wirtschaft

Dem Begriff Wirtschaft wird die Wirtschaft selbst – die Ökonomie – zugeteilt. Darunter wird Herstellung, Verkauf, Verteilung und Verbrauch von Gütern definiert. Doch auch Industrieprodukte und Dienstleistungen gehören zur Wirtschaft. Es geht also weiter in die Volkswirtschaft, welche alle wirtschaftlichen Prozesse miteinbezieht. Dies kann von Unternehmen, Haushalten bis zu staatlichen Einrichtungen reichen.

Wo begegnen sich nun diese beiden Themen?

Die Definitionen und Erklärungen untermauern zudem, dass beide Begriffe zu einem vielseitigen Einsatz kommen. Doch wo genau? Und in welchen Punkten gibt es Unterschiede?

Tabelle Wirtschaft vs. Information

Die oben stehende Grafik zeigt, wo die Schnittpunkte sind und wie sie sich dabei unterscheiden. Die Information kann billig vervielfältigt werden und verliert nie ihren Wert durch die mehrfache Benutzung, jedoch liegt die grösste Schwierigkeit darin den genauen Preis zu ermitteln. Das Paradox besteht darin, dass wenn jemand fragt „was ist diese Information dir wert?“ du erst weisst was sie dir wert war, wenn du die Information kennst. Wenn du die Information aber kennst, willst du dafür aber nichts mehr bezahlen. Für die Wirtschaft hingegen gelten andere Prinzipien. Die Vervielfältigungskosten sind hoch, durch Gebrauch ergibt sich ein Wertverlust, dafür kann der Marktpreis leicht ermittelt. Natürlich gibt es noch viele weitere Beispiele, welche zeigen, dass es zwar einen Unterschied zwischen den beiden Begriffen gibt, jedoch diese auch eng verknüpft sind.

Geschrieben von:

Was ist deine Meinung? Schreib einen Kommentar!