Kaum Jemand hätte sich vorstellen können, welche Massnahmen aufgrund des Corona-Virus getroffen werden. So viel wie möglich Zuhause bleiben, heisst es nun. Für Leseratten hört sich das wie ein Traum an. Endlich Zeit zum Lesen, nicht?

Doch, was kann ein Buchliebhaber Zuhause sonst noch machen, wenn man eine Lesepause braucht? Hier 5 Vorschläge:

Rezensionen schreiben

Ja, seien wir ehrlich. Wie oft schreibst du eine Rezension, nachdem du ein Buch gelesen hast? Eins, zwei Stichwörter, die das Buch grob zusammenfassen, aber mehr? Na los, weshalb nicht jetzt mal eine schreiben? Und wie wäre es, wenn du dein Feedback dem Autor zukommen lässt?

Momentan müssen viele Autoren/innen ihre Lesungen absagen. Da freuen sie sich bestimmt auf einen Leserbrief.

Koche eine Mahlzeit aus deinem Lieblingsroman nach

Wer nebst dem Lesen auch gerne kocht, hat jetzt endlich mal Zeit, dies zu verbinden. Was wurde in deinem Lieblingsroman gegessen? Koche es jetzt nach und tauche in die Kulinarische Welt deiner Lieblingslektüre ein. Falls du dich für keinen Roman entscheiden kannst. Dieses Kochbuch erleichtert dir die Suche.

Titel: Little Library Cookbook. 100 Rezepte aus den schönsten Romanen der Welt Autor: Kate Young Verlag: Wunderraum ISBN: 978-3-336-54799-9

Die Schweizer Journalistin und Foodbloggerin Nicole Giger publizierte im letzten Jahr ihr Kochbuch „Ferrante, Frisch und Fenchelkraut.“ Darin kocht sie sich in 50 Rezepte und kulinarischen Anekdoten durch die Weltliteratur. Unsere Redakteurin Alexandra hat bereits eine Rezension über das Kochbuch geschrieben.

Titel: Ferrante, Frisch & Fenchelkraut. Ich koche mich durch die Weltliteratur. Autor: Nicole Giger Verlag: AT Verlag ISBN: 978-3-03902-007-2

Schreibe einen Brief

Bist du auch eine hoffnungslose Romantikerin, die alte Briefe und Postkarten liebt? Jetzt hast du endlich mal Zeit dafür. Greife nach Papier und Stift und schreibe deinen Liebsten einen Brief. Damit wirst du Ihnen sicherlich den Tag versüssen. Und das Beste, du darfst deiner Kreativität freien Lauf lassen. Von einem einfach „Hallo, wie geht’s?“ bis hin zu einem Gedicht, einem Text oder vielleicht einfach nur einem Foto. Alles ist erlaubt. Postmarke drauf und ab die Post. Die hat nämlich auch offen.

Kalligrafie ist voll IN

Vielleicht willst du für deinen Brief eine neue Schrift ausprobieren. Denn handgezeichnete Schriften sind momentan total In. Doch die verschiedenen Schriften zu lernen brauchen ihre Zeit. Und die hast du ja jetzt zu genüge. Wenn du noch nicht weiss, welche Schrift dir am besten gefällt, hier eine Buchempfehlung:

Titel: Buchstaben & Schriften Autor: Tony Seddon Verlag: Haupt ISBN: 978-3-258-60084-0

Das Buch enthält 30 Alphabete zum Selbstgestalten.

Räume dein Bücherregal auf!

Wann hast du zuletzt dein Bücherregal aufgeräumt? Jetzt hast du Zeit. Am besten du nimmst jedes Buch in die Hand und sortierst gleich einige aus. Sortiere deine Bücher und mache Platz für neue Bücher. Ich bin überzeugt, als Bücherwurm besitzt auch du einige Bücher, die schon viel zu lange in deinem Regal stehen, obwohl du das Buch schon längst weghaben willst.

– Übrigens, kennst du die Aufräummethode von Marie Kondo? Laut Marie Kondo haben die meisten nie gelernt, wirklich Ordnung zu halten. Marie Kondo befreit nicht nur das Zuhause von unnötigen Gegenständen, sondern auch die Gedanken. Mit ihrer Methode hat sie grosse Erfolge. Es wurde auch eine Netflix Serie über sie gedreht.

Titel: Magic Cleaning. Autor: Marie Kondo: Verlag : Rowohlt ISBN: 978-3-499-62481-0

Das Corona Virus macht es auch der Buchbranche nicht leicht. Gerade kleine, lokale Buchhandlungen geben nun ihr Bestes trotz der geschlossenen Ladentür das Kulturgut Buch zu vermitteln. Wir Leseratten können sie in dieser schwierigen Zeit unterstützen. Informiere dich bei deiner Buchhandlung in der Nähe. Viele bieten einen gratis oder günstigen Bücherversand nach Hause an. Die Buchhändler/innen freuen sich über jeden Anruf und beraten dich auch gerne telefonisch, davon bin ich überzeugt.

Die oben genannten Bücher sind lieferbar beim Buchhändler deines Vertrauens.

Geschrieben von:

Eat the Spaghetti to forgetti your regretti

Was ist deine Meinung? Schreib einen Kommentar!