Beim diesjährigen Band-it, dem Festival für junge Musiker und Musikerinnen im Kanton Zürich, haben sich 7 Acts ein enges Rennen geliefert. Eine Band, welche die Musikjury überzeugte und es so auf den 3. Platz schaffte ist Youth.

Die vierköpfige Band besteht aus dem Schlagzeuger Yannis, dem Sänger und Gitarristen Liam, dem Gitarre und Keyboard spielenden Crispin und dem Bassisten Khalil. Nach der Rangverkündigung hat sich Tize die vier für ein kleines Interview beiseite genommen:

Herzliche Gratulation zu dieser Topplatzierung! Wie lange macht ihr schon zusammen Musik?

Angefangen hat es als Schülerband und Yannis war der erste der aktuellen Besetzung. Es war nichts Besonderes, einfach mehrere Leute, die zusammenkamen und Musik machten. Mit der Zeit stiess dann Crispin, der «Multiinstrumentalist», dazu und über ihn auch der Lead Gitarrist, Liam. Seit einem Jahr haben wir einen neuen Bassisten, Khalil, dabei.

Wie würdet ihr euren Musikstil beschreiben?

Bis jetzt sagten wir dazu immer Progressive Indie Rock, aber eigentlich ist das nur ein hochnäsiger Name für das Ganze. Es ist schwer, unseren Stil zu beschreiben, aber theoretisch könnte man ihn einfach als Rock, der je nach Jahreszeit von verschiedenen Dingen inspiriert ist, als Art Rock, bezeichnen.

Corona hat viele Talente in ihren Möglichkeiten stark eingeschränkt. Wie seid ihr mit der Corona-Situation umgegangen?

Wir hatten vom Band-it ein paar gute Angebote erhalten, sodass wir zum Beispiel bei einem Online-Wettbewerb mitmachen konnten. Bis auf ein Konzert, welches von den Eltern eines Mitglieds organisiert wurde, hatten wir keine Auftritte. Ansonsten haben wir geprobt und neue Lieder geschrieben. Etwas Positives hatte Corona aber für uns: Nur dadurch hat Khalil erst begonnen Bass zu spielen und ist dann, als der Band gerade ein Bassist fehlte, dazugestossen.

«Wäg de ganze Corona-Situation bini erst uf Bass cho.»

Khalil

Wie nimmt man das Publikum wahr, wenn man auf der Bühne steht?

Sobald man auf der Bühne steht, ist man in einem anderen Modus als sonst. Es ist unbeschreiblich. Ein Zustand, in den man nur kommt, wenn man live performt. Man achtet in diesem Zustand zum einen auf Leute, die man kennt, man freut sich dann, dass sie da sind. Zum anderen nimmt man auch Personen wahr, die herausstechen – zum Beispiel mit ihrer Art zu tanzen.

«Es het sonen Typ gha, de isch richtig abgangä!»

Liam

Ihr dürft euch über den 3. Platz am Band-it freuen. Wie fühlt ihr euch mit dieser Platzierung?

Es fühlt sich sehr gut an, dass wir es in die Top 3 geschafft haben. Das war auf jeden Fall unser primäres Ziel. Natürlich hatten wir uns den 1. Platz erhofft, es aber nicht erwartet. Nach unserem dritten Mal im Finale klappt es vielleicht nächstes Jahr.

Wisst ihr schon, wie es weiter gehen soll? Was sind eure weiteren Ziele?

Wir werden wohl so weitermachen wie bisher. Sobald Liam und Crispin ihr «Gymi» abgeschlossen haben, werden wir versuchen, noch etwas ernster an die Sache ranzugehen. Wahrscheinlich versuchen wir, ein Album aufzunehmen, mehr Konzerte zu spielen oder auch einfach mehr Dinge zu veröffentlichen.


Möchtest du Youth (nochmals) live spielen hören? Ja? Dann lass dir die Chance darauf nicht entgehen und komm am Sonntag, 5. September 2021 ins Zürcher „Moods“ auf den Schiffbauplatz.

Willst du ausserdem noch mehr über die beiden anderen Gewinner erfahren? Dann schau doch auch bei den Interviews der 1. und 2. Platzierten vorbei!


Das Band-it ist ein Musikwettbewerb für junge Talente und bietet den Teilnehmer*innen die Möglichkeit, professionelle Auftrittserfahrung zu sammeln, neue Kontakte zu knüpfen und unter tosendem Applaus im grellen Rampenlicht die Bühne zu rocken. Mehr über den angesagten Newcomerwettbewerb aus dem Kanton Zürich findest du unter band-it.ch

Bildquellen

  • Rangverkündung: Ethan Welty
  • Bands on Stage!: Ethan Welty
Geschrieben von:

Was ist deine Meinung? Schreib einen Kommentar!