Tag

Liebe

Browsing
  1. Sie kommt in jeder Grossstadt dieser Welt vor – oftmals in einer Überpopulation und niemals alleine.
  2. Sie besitzt einen hervorragenden Orientierungssinn.
  3. Die verbreitetste Rasse hat graues Gefieder, einen grün-violett schillernden Hals und eine Grösse von rund 32 cm.
  4. Sie gurrt. „Ku-ru-ku-ku-ku“

Spätestens nach dem vierten Hinweis sollte es allen klar sein: Die Rede ist von der Stadttaube.

Die Stadttaube – ein Tier, welches die meisten bereits einmal zu Gesicht bekommen haben und dennoch ein Tier, über das die wenigsten detaillierteres wissen. Und da es mir ehrlicherweise ziemlich ähnlich ging, habe ich einmal etwas recherchiert und den Präsident Tomislav Obradovic vom Vereins „Stadttauben Schweiz“ interviewt: Was ist eine Stadttaube eigentlich genau? Wie sehen Baby-Tauben aus? Und übertragen Tauben Krankheiten?

Stell dir vor, du lernst einen Jungen kennen und verliebst dich in ihn. Er behandelt dich gut, ist lustig, charmant, hat einfach einen tollen Charakter, sieht auch noch gut aus und überhäuft dich zu allem noch mit unzähligen Geschenken. Du freust dich jedes Mal, ihn zu sehen, hast dieses aufgeregte Kribbeln im Bauch, er macht dich glücklich und es ist einfach alles perfekt. Doch dann plötzlich verändert er sich, er erzählt dir von Schulden, welche er hat, dass er deine Hilfe braucht, dass du es ihm schuldig bist, dass ihr dies gemeinsam schaffen würdet. Sein Vorschlag, um das Problem zu lösen, ist die Prostitution. Er wird plötzlich aggressiv, brutal, misshandelt und schlägt dich, zwingt dich zu Sex mit fremden Männern und vielem mehr. Obwohl er dir so etwas Grausames antut, ist er zwischendrin wieder wie ausgewechselt und ist wieder wie am Anfang lieb und zärtlich zu dir und lässt dich an eine Zeit zurückdenken, welche schon lange vorbei ist. Das ist die Masche eines sogenannten Loverboys.