Tag

instagram

Browsing

Antibiotika sind super hilfreich – keine Frage! Aber ein weltweites Problem unserer Gesellschaft ist der Antibiotika-Missbrauch. Wir benutzen sie leider zu viel und zu sorglos. In den vergangenen Jahrzehnten wurden sie immer häufiger eingesetzt und verloren so auch immer mehr an Wirkung. Der falsche Umgang mit Antibiotika führt dazu, dass immer mehr Bakterien gegen sie resistent werden. So können die unempfindlichen Bakterien überleben und sich weiterverbreiten.

Jojo (20) aus Luzern ist KV Lernende im zweiten Lehrjahr und in ihrer Freizeit liebt sie es zu singen und zu tanzen. In ihrem Leben erlebte Jojo mit 18 und 19 Jahren sexuelle Gewalt. Sie hat sich dazu entschieden, ihre Geschichte mit der Welt zu teilen, das Tabuthema zu brechen und einen sicheren Ort für andere Betroffene zu schaffen. So entstand die Instagram-Seite endrapeculture.now. Erfahre in diesem Text mehr über diese starke junge Frau und ihr Bestreben.

Talina ist jung, kreativ und seit kurzem eine erfolgreiche Künstlerin. Was als Hobby während dem Lockdown begann, wandelte sich innerhalb weniger Monate in ein erfolgreiches Projekt um. Sie erzählt, wie sie zum Linoldruck kam und woher sie ihre Inspiration holt.

Schon früh war für Talina klar, dass sie in einem kreativen Beruf arbeiten möchte. Direkt nach der Sekundarschule hat sie den gestalterischen Vorkurs und anschliessend die Grafikfachklasse in St. Gallen besucht. Während dieser Zeit konnte sie sich in vielen kreativen Bereichen versuchen. Mit dem Linoldruck hat sie jedoch erstmals in der gestalterischen BMS, welche sie letztes Jahr absolviert hat, gearbeitet. Sofort hat sie Gefallen daran gefunden und diese Arbeitstechnik direkt in ihre Abschlussarbeit miteingebunden. 

Doch dann kam Corona, die Ausgangssperre, der Entscheid, dass keine Abschlussprüfungen stattfinden und plötzlich ganz viel Zeit sich auch zuhause am Linoldruck auszuprobieren. 

Was ist Linolschnitt- und druck?
Wikipedia: Der Linolschnitt ist eine grafische Technik, die im Hochdruckverfahren arbeitet und im Prinzip dem Holzschnitt gleicht. Wie im Holzschnitt wird daher auch hier in eine Linoleumplatte mit speziellem Werkzeug ein Negativmuster in das normalerweise relativ feste Linoleum geschnitten. Das Material lässt sich leicht und in jede Richtung schneiden. Das fertige Negativmuster wird mit Farbe überwalzt und dann auf Papier gedruckt. Dabei wird die an den erhobenen Stellen haftende Farbe auf das Papier übertragen. 

"sleepy flowers" Motiv
Das „sleepy flowers“ Motiv

Freunde und Familie waren sofort begeistert und ermutigten sie ihre Arbeit auf einem Instagram Account zu veröffentlichen. Dabei hatte Talina nie die Absicht ihre Fertigungen zu verkaufen. In kurzer Zeit erhielt sie jedoch einige Kaufanfragen, sodass sie sich im Mai dazu entschied, es zu wagen und einzelne Teile per Instagram zu verkaufen. Anfangs noch mit grossen Zweifeln, da sie Angst hatte, die Nachfrage würde bald zurückgehen. Doch ihre Bedenken waren absolut unbegründet. Schon Ende Juni war die Anfrage so gross, dass sie den Verkauf ihrer Produkte neu über einen Onlineshop abwickeln musste.

Der Zeitaufwand für ihre Arbeit darf nicht unterschätzt werden. Je nach Zeichnung kann die Umsetzung einer Idee von einer Stunde bis zu zwei Arbeitstagen dauern.
Hier ein Video, damit ihr den Arbeitsprozess von Talina verfolgen könnt.

Arbeitsprozess von Talina für das Motiv „take care of each other“

Die Inspiration für ihre Motive holt sich Talina auf sehr unterschiedliche Weise. Oft sind es Momente im Alltag, welche sie inspirieren. Ihren einzigartigen Stil hat sich dabei in den Jahren von selbst entwickelt. Insgesamt hat sie über 50 verschiedene Motive kreiert. Aktuell arbeitet sie an Illustrationen der vier Elemente. 

Bis heute nehmen die Bestellungen auf dem Onlineshop zu. Sogar internationale Bestellungen von den USA und Neuseeland sind bereits eingetroffen. Dabei ist erwähnenswert, dass alle verkauften Produkte ausschliesslich mit 5 Sternen bewertet wurden. Darüber freut sich die 23-jährige sehr, doch es scheint ihr schon fast suspekt. 

Für die Zukunft hat sich Talina einige Meilensteine definiert. Zum einen will sie ihren Blog und Onlineshop noch ausbauen, durch den rasanten Wachstum kam diese Arbeit noch etwas zu kurz. Zum anderem möchte sie die Technik des Linoldrucks in Workshops weitergeben.

Auch wenn durch die Corona-Pandemie potenzielle Absatzmöglichkeiten wie Weihnachtsmärkte oder andere Veranstaltungen abgesagt wurden, konnte Talina von dieser Zeit profitieren. Innerhalb von nur sieben Monaten hat sie es geschafft, durch ihr Hobby anderen und sich selber eine Freude zu bereiten. Wo sie sich in Zukunft sieht, ist noch offen, doch ihr Projekt wird sicherlich ein Teil davon sein.

Fragen und Antworten:
Wo kann man die Produkte kaufen?
Alle Produkte sind im Onlineshop erhältlich.
Bis zum 14. November gibt es einen Weihnachts-Sale.
Einzelne Sets sind neu auch im Fotomuseum in Winterthur zum Verkauf ausgestellt.

Welche Produkte sind im Onlineshop verfügbar?
Aktuell sind T-Shirts, Totebags, Stickers, Postkarten und Poster mit über 50 verschiedenen Motiven erhältlich.

Kann man auch individuelle Bestellung aufgeben?
Talina hat bereits zwei Custom-Made Zeichnungen Bestellungen realisiert.
Bei Interesse dürft ihr euch gerne direkt bei ihr melden.

Mehr von Talina und ihrer Arbeit findet ihr hier:

Blog
Instagram
Onlineshop

Talina in ihrem Atelier

Kindheit, Trauer, Freundschaft, Tod, Abenteuer, Schmerz. Das alles steckt zwischen den 240 Seiten des neuen Romans das alles hier, jetzt von Anna Stern, welcher für den diesjährigen Schweizer Buchpreis nominiert ist. Die Autorin erzählt eine Geschichte vom Leben und vom Tod, die emotional berührt. Sie stellt die Vergangenheit und das Hier und Jetzt geschickt einander gegenüber und lässt ihre Leserschaft an der Erzählung teilhaben, als wären sie selbst der Protagonist, der zwischen Erinnerung und Gegenwart steht und weiss: «es dauert, es schmerzt, doch dann ist bald alles wieder, wie es nie war.»