Netflix neuste französische Serie dreht sich um einen Meisterdieb und spielt in Paris.

Plot

Omar Sy, ein berühmter französischer Schauspieler, übernimmt die Rolle von Assane Diop. Assane ist ein junger Franzose, welcher in seiner Kindheit von einem Detektivbuch bessesen war. In diesem Buch begeht Lupin, ein „Gentleman-Dieb“, verschiedene Diebstähle mithilfe von Streichen und indem er sich als andere Personen ausgibt. Nach dem Vorbild von Lupin möchte Assane sich Gerechtigkeit für seinen verstorbenen Vater verschaffen. Sein Vater Babakar wurde vor mehr als 20 Jahren unschuldig für einen Diebstahl eines Colliers von der französischen Königin Marie-Antoinette verurteilt. Das Collier war im Besitz einer reichen Pariser-Familie, bei der sein Vater als Chauffeur arbeitete. Wenige Monate nach seiner Verhaftung wird Babakar tot in seiner Zelle aufgefunden; er hatte sich aus Verzweiflung erhängt. Nach dem Tod seines Vaters wird Assane zum Waisenkind.

In der Gegenwart bedient sich Assane nun den Detektivgeschichten von Lupin und plant einen Coup mit ein paar Freunden um im Louvre dieses Collier zurück zu stehlen. Dieser Coup bleibt jedoch nicht ohne Folgen und so befindet sich Assane schnell in einem Wettlauf gegen die Polizei. Der Dieb plant seine Diebstähle sehr vorsichtig und ist mit seiner Geschicktheit seinen Gegnern immer ein paar Schritte voraus. Zwischen seinen Streichen bilden Flashbacks in seine schwierige Kindheit als Waise das Fundament der Handlung.

Bewertung

Lupin besticht durch einen guten Cast und ein kreatives Drehbuch. Die Dialoge sind witzig und kurz gehalten und das Tempo der Serie ist sehr schnell. Jede Folge beeinhaltet neue Ereignisse und so wird die Spannung durchgehend gehalten. Die Diebstähle und Streiche die Assane als Meisterdieb begeht, sind abwechslungsreich und überraschend. Auch wird Diop als Dieb nicht nur als ein schlechter Mensch dargestellt. Mithilfe seiner persönlichen Geschichte, gewinnt man Sympathie für die Hauptfigur und lernt auch die Gründe für seine skurrile Beschäftigung kennen.

Da die Serie in der heutigen Zeit spielt, hat sie einen Bezug zur Realität und greift Themen wie Rassismus und Korruption in staatlichen Institutionen auf. Die multikulturelle Bevölkerung von Frankreich wird mit den Schauspielern wahrheitsgemäss dargestellt. Ebenfalls lernt man in der Serie Leute aus unterschiedlichen Schichten kennen, wie zum Beispiel die reiche Pariser-Familie Pellegrini oder Assanes Mithelfer aus den Banlieue-Siedlungen.

Empfehlung

Natürlich ist es vor allem Leuten zu empfehlen, welche gerne Mystery-Serien schauen und Filme wie „Now You See Me“ mögen. Es ist eine Detektiv-Serie mit schnellem Tempo, beeinhaltet aktuelle Themen und lebt von den schlauen Streichen der Hauptfigur. Grundsätzlich ist aber jeder bei Lupin richtig, welcher eine spannende neue Serie auf Netflix sucht und die Nase voll von Science-Fiction-, Fantasy- oder historischen Titeln hat. Ausserdem würde ich es empfehlen die Serie im Originalton mit Untertitel zu schauen, meiner Meinung nach tönt der Dialog meist besser in Französisch.

Hier ist der offizielle Trailer :

Geschrieben von:

Was ist deine Meinung? Schreib einen Kommentar!