Bist du zwischen 18 – 55 Jahre alt ? Gesund und mindestens 50 Kilo schwer? – dann lass dich als Stammzellspender registrieren! Was da genau auf dich zu kommt, erkläre ich dir hier in einem kurzen Beitrag.

Stammzellspende – schon mal davon gehört ? Vorab: Es ist nicht das gleiche wie eine normale Blutspende. In der Schweiz erkranken jährlich über 1000 an Leukämie – Blutkrebs. Für die meisten Leukämiepatienten ist die Blutstammzellspende die letzte Chance auf Heilung.

Was ist Leukämie? Leukämie ist der Überbegriff für verschiedene Krebserkrankungen des blutbildenden Systems. Wie der Name schon verrät, geht es hier bei um die sogenannten „Leukozyten“, umgangssprachlich auch „weisse Blutkörperchen“ genannt. Sie sind so zu sagen unsere „körpereigene Abwehr“. Erkrankt nun jemand an Leukämie, werden Unmengen an Leukozyten produziert, welche allerdings vollkommen funktionsuntüchtig sind. Diese nutzlosen Zellen breiten sich in unserem Körper aus und verdrängen und behindern unsere restlichen gesunden Blutzellen. Darunter leidet schlussendlich der ganze Körper.

Wie genau helfen da jetzt die Blutstammzellen? Mit den gespendeten Blutstammzellen bekommt der Betroffene quasi ein neues Immunsystem. Die fremden Zellen bauen nach und nach ein neues blutbildendes System auf und die falschen, unnützen Blutzellen werden nach und nach abgebaut.

Nun kann man aber natürlich nicht irgendwelche Stammzellen nehmen: Die Gewebsmerkmale des Spenders und des Empfängers müssen nämlich fast zu 100% übereinstimmen. Ist dies nicht der Fall, kann es zu einer starken und gefährlichen Abwehrreaktion des Körpers kommen. Die Chancen, dass die eigenen Geschwister spenden können, liegen hier bei 20-30%. Kommen sie nicht als Spender infrage, muss auf das weltweite Spenderegister zurück gegriffen werden.

Und hier kommst du ins Spiel. 😊

Mit einem geringen Aufwand kannst auch du zum Lebensretter werden! Um dich als Blutstammzellspender regisitrieren zu lassen und um dich ins weltweite Register aufnehmen lassen zu können, kannst du folgendes tun: Auf der Seite blutstammzellspende.blutspende.ch kannst du dich online anmelden. Dann bekommst du per Post ein Testset zugeschickt. In dem befindet sich ein Wattestäbchen, mit dem du eine Speichelprobe abgibst. Dieses schickst du dann mit dem beigelegten Rücksendecouvert wieder zurück. Solltest du dann zu einem Leukämiepatienten auf der Welt passen, wirst du von der Organisation kontaktiert.

Gar nicht mal so kompliziert oder? 😉

Die Chance, dass man in seinem Leben dann irgendwann einmal spenden wird, ist allerdings sehr sehr gering. Sollte dies aber passieren, läuft die Spende wie folgt ab:

Einige Tage vor der Spende bekommt der Spender Wachstumsfaktoren verabreicht. Diese sorgen dafür, dass sich die Blutstammzellen im Knochenmark vermehren. Die Entnahme findet dann in einem Spital statt. In der Regel in Basel, Genf oder Zürich. Bei der Spende werden in beiden Armen venöse Zugänge gelegt. Vom einem Arm fliesst das Blut aus dem Körper hinaus, fliess dann durch einen sogenannten Zellseparator und schlussendlich als „gefiltertes“ Blut wieder in den anderen Arm zurück in den Körper. Dadurch, dass das Blut gefiltert wieder zurück in den Körper fliesst entsteht auch kein wesentlicher Blutverlust. Der ganze Vorgang dauert etwas drei bis sechs Stunden.

Meiner Meinung nach ist dies ein sehr angenehmer und kurzer Prozess dafür, dass man schlussendlich ein möglicher Lebensretter werden kann… 😊

Geschrieben von:

"Using no way as a way, having no limitation as limitation." -Bruce Lee

Was ist deine Meinung? Schreib einen Kommentar!