Wir alle haben schon 1000 Mal gehört was angeblich gesund sein soll und was nicht. Natürlich kommt es auch darauf an, nach welchen Regeln man sich ernähren möchte. Aber sogar wenn man keinen Plan verfolgt gibt es ein paar Dinge, die wir alle am Mittagstisch schon mind. einmal falsch gemacht haben. Ganz bestimmt!

  1. Das Essen komplett ausfallen lassen
    Egal wie stressig dein Tag ist, es ist wichtig, etwas zu Mittag zu essen. Nur so kannst du dauerhaft leistungsfähig bleiben. Wenn es ausnahmsweise nur eine Banane ist, bleibt der Blutzuckerspiegel nicht auf dem gleichen Niveau. So wirst du unkonzentriert und bekommst Heisshunger.
  2. Ständig kalte Platte
    Auch wenn Rohkost total „in“ ist, ist es nicht ratsam, immer kalt zu essen. Wenn das Essen gegart wurde, können viele Nährstoffe besser aufgenommen werden.
  3. Zu viele Kohlenhydrate
    Was ist wohl der Klassiker? Richtig: Ein Teller Pasta. Den darf man ruhig mal essen. Allerdings solltest du es nicht zur Gewohnheit machen. Ich weiss es ist schwer… Aber Kohlenhydrate sättigen nur für kurze Zeit und du wirst nach wenigen Stunden schon wieder Hunger haben. Vollkorn sättigt länger!
  4. Jeden Mittag das Gleiche essen
    Es ist wichtig, beim Lunch zu variieren, denn unser Körper braucht viele verschiedene Nährstoffe. Ansonsten wirst du weder fit noch leistungsfähig sein. Wenn du ein absolutes Gewohnheitstier bist, kannst du dir einen Wochenplan erstellen, den du jede Woche wiederholst.
  5. Nur Früchte futtern
    Früchte eignen sich nicht als Hauptmahlzeit. Allerdings sind sie ein super Abschluss. Sie lassen den Blutzuckerspiege in die Höhe schiessen, genau wie Schokolade oder andere Süssigkeiten. Nach kurzer Zeit wirst du aber schon wieder Hunger verspüren.
  6. Sofort nach der Mahlzeit kommt das Dessert!
    Gehört das Stück Torte für dich einfach dazu? Eine Gewohnheit, die sich schnell abstellen lässt. Etwas Süsses am Nachmittag ist besser, da dann der Körper öfters nach Zucker verlangt. Zweimal Süsses essen schadet auf Dauer der Gesundheit.
  7. Kaum was auf dem Teller
    Ein Joghurt oder ein Süppchen? Wem kommt’s bekannt vor? Gerade flüssige Speisen gehen sehr schnell durch den Verdauungstrakt. Ein Sättigungsgefühl wirst du so nicht verspüren. Das kommt nur, wenn du kauen musst.
  8. Immer nur Fertigprodukte
    Tiefkühlpizza oder -lasagne sind zwar praktisch wenns schnell gehen muss. Allerdings ist es keine Dauerlösung. Diese Produkte beinhalten unnötige Füllstoffe, „leere“ Kalorien und Geschmacksverstärker, die dem Körper mehr schaden als gut tun. Vorkochen und am nächsten Tag aufwärmen ist die bessere Alternative.
  9. Alles runterschlingen
    Du machst dir keinen Gefallen, wenn du dein Essen fast inhalierst. Das Essen sollte gut gekaut werden, damit du keine Verdauungsprobleme bekommst. Zudem leiden Menschen, welche langsam essen, viel weniger an Übergewicht.
  10. Neben der Mahlzeit weiterarbeiten
    Oft schieben wir unser Essen nur nebenbei rein. Du auch? Du wirst so sogar öfters über deinen Hunger hinaus essen, weil du es nicht merkst. Nimm dir mind. 20 Minuten Zeit und konzentriere dich nur aufs Essen. So sparst du Kalorien, weil du dein Sättigungsgefühl bewusst wahrnehmen kannst.

Na, sind dir einige Sachen bekannt vorgekommen oder hast du selber noch etwas, was viele falsch machen? Schreibe es uns in die Kommentare!

Geschrieben von:

Was ist deine Meinung? Schreib einen Kommentar!